Die eingetragene Lebens­partner­schaft orientiert sich bei der Scheidung an der Ehe

| Familienrecht

Von 2001 bis 2017 bot das Gesetz über die Eingetragene Lebenspartnerschaft gleichgeschlechtlichen Partnern die Chance, einen Bund fürs Leben einzugehen. In der Folge gab es einige Rechtsanpassungen, die in der Summe dazu führen, dass die Eingetragene Lebenspartnerschaft rechtlich einer Zivilehe entsprechend geregelt ist. Die Aufhebung einer Lebenspartnerschaft erfolgt nach den gleichen Regeln, wie die Scheidung einer Ehe. Auch die Rechte und Pflichten in der Lebenspartnerschaft sowie nach deren Aufhebung und das Güterrecht sind denen von Eheleuten angeglichen.

Seit 01.10.2017 können auch gleichgeschlechtliche Paare eine Zivilehe schließen. Die Bestimmungen über die eingetragene Lebenspartnerschaft behalten für die in der Zeit von 2001 bis 2017 eingegangenen eingetragenen Lebenspartnerschaften Ihre Gültigkeit. Lebenspartner können die Partnerschaft aber in eine Ehe umwandeln lassen.

Insofern können sich Partner einer Eingetragenen Lebensgemeinschaft im Fall einer anstehenden Trennung durchgehend anhand der hier für die Ehe veröffentlichten Beiträge über die Themen Trennung, Scheidung und Unterhalt informieren.