DSC0076VAR

Checkliste zur Vorsorge für den Krankheits- oder Todesfall

Wie sagt ein Bonmot: "Das Lebens ist eines der härtesten und endet immer tödlich." Wir neigen dazu, die Endlichkeit unseres Seins zu verdrängen. Über die Folgen des eigenen Todes, einer schweren Erkrankung oder anderer schwerer Schicksalsschläge macht sich niemand gerne Gedanken. Deswegen scheuen viele Menschen, ihre persönlichen Angelegenheiten für den Fall der Fälle zu regeln. Oder haben Sie schon intensive darüber nachgedacht, wer sich gegebenenfalls wie um Ihre Angelegenheiten kümmert, wenn Sie infolge eines Unfalls unter einer Erkrankung dazu nicht mehr selbst in der Lage sind?

Sie leisten Ihren Partnern, Ihren Kindern oder Ihrem sonstigen sozialen Umfeld große Dienste, wenn Sie nüchtern und verantwortungsbewusst die Regelungen treffen, die erforderlich sind, damit im "Ernstfall" zu Ihrem persönlichen Nutzen, zum Nutzen Ihrer Hinterbliebenen und zum Erhalt Ihrer Lebensleistung das Erforderliche getan werden kann. Dabei geht es keinesfalls nur um den Fall des Todes, sondern um alle Situationen des Lebens, in denen Sie sich um Ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst kümmern können, z. B. eine langanhaltende Krankheit.

Nachfolgend finden Sie eine Checkliste als pdf-Datei, anhand der Sie für Ihre Hinterbliebenen alle erforderlichen Daten eintragen können. Anhand dieser Checkliste und Ihrer Angaben können dann Ihre Hinterbliebenen Ihre Angelegenheiten regeln. Die Checkliste mag Ihnen auch Anlass geben, über das eine oder andere Regelungsbedürftige nachzudenken, an was Sie bislang nicht gedacht hatten.

Wenn Sie die Checkliste mit Ihren Angaben vervollständigen und die in der Checkliste angesprochenen Unterlagen beifügen, haben Sie gewissermaßen den Fahrplan für die Regelung Ihrer Angelegenheiten im Krankheits- oder Todesfalle selbst bestimmt und ermöglichen es auf diese Art und Weise, dass alles in Ihrem Sinne verläuft.

Gerne stellen wir unseren Mandanten die Checkliste als Datei zur Verfügung, damit Sie bereits eine Gliederung für Ihren individuellen Notfallplan haben.

Checkliste für den Krankheits- oder Todesfall