DSC0076VAR

Gesamtschulden

Oft sind während der Ehe eingegangene finanzielle Verpflichtungen gemeinschaftliche Verbindlichkeiten der Eheleute. Jeder von ihnen schuldet die Leistung in der Weise, dass jeder die ganze Leistung zu bewirken verpflichtet ist. Andererseit ist der Gläubiger aber nur berechtigt, die Leistung einmal zu fordern. Im Außenverhältnis, also im Verhältnis zu ihren Gläubigern, haften beide Ehepartner gesamtschuldnerisch. Im Innenverhältnis, also dem Verhältnis der Eheleute untereinander, ist im Zweifel jeder hälftig verpflichtet.